Veranstaltung am 5. Oktober 2017

Präsentation zweier Broschüren des Vereins "Tierschutz macht Schule" am 5. Oktober 2017 im Tiergarten Schönbrunn: Dabei handelte es sich um die Broschüre für Eltern mit dem Titel "Kind und Hund, aber sicher" und das neue Tierschutzheft für Volksschulkinder mit Zweitsprache Deutsch mit dem Titel: Sprechen wir mit dem WELL-KA-HU-KA-MEER-PLOPP über Tierschutz". Am Foto ist eine Gruppe mit Hund zu sehen. Es handelt sich um folgende Personen: Ursula Scharinger-Urschitz, BEd, Gesundheitsministerin Dr.in Pamela Rendi-Wagner, Dr. in Dagmar Schratter, Maggie Entenfellner, Mag.a Gudrun Braun mit Hündin Cheeks; Kinder: (Junge Hundefreunde Austria) Nina Schuster. Zoe Zauner, Niki Klix

Gesundheitsministerin Dr.in Pamela Rendi-Wagner präsentierte die neuen Publikationen des Vereins "Tierschutz macht Schule" bei einem Pressetermin im Tiergarten Schönbrunn.

„Kind und Hund, aber sicher“ und neues Tierschutzheft für Kinder mit Deutsch als Zweitsprache

Mit der Veröffentlichung zweier neuer Broschüren möchte der Verein „Tierschutz macht Schule“ Eltern, Schulen und Kindern Tierschutzwissen nahebringen.
Foto © Norbert Potensky: vl: Ursula Scharinger-Urschitz, BEd, Gesundheitsministerin Dr.in Pamela Rendi-Wagner, Prof. in Dr. in Dagmar Schratter, Maggie Entenfellner, Mag.a Gudrun Braun mit Hündin Cheeks; Kinder: (Junge Hundefreunde Austria) Nina Schuster, Zoe Zauner, Niki Klix

Gesundheitsministerin Dr.in Pamela Rendi-Wagner präsentierte die neuen Publikationen des Vereins "Tierschutz macht Schule" bei einem Pressetermin im Tiergarten Schönbrunn. 

„Kind und Hund, aber sicher“ und neues Tierschutzheft für Kinder mit Deutsch als Zweitsprache

 Mit der Veröffentlichung zweier neuer Broschüren möchte der Verein „Tierschutz macht Schule“ Eltern, Schulen und Kindern Tierschutzwissen nahebringen.

Der Ratgeber „Kind und Hund, aber sicher“ richtet sich an Erwachsene. Auch Eltern, die mit ihren Kindern im Alltag fremden Hunden begegnen und dabei unsicher sind, erhalten wertvolle Tipps, die sie leicht anwenden können. Lea Mirwald, MSc, vom Verein „Tierschutz macht Schule“ beschreibt die Inhalte: „Dieser Ratgeber soll zu einem freudvollen und sicheren Miteinander mit Hunden in der Familie und auf der Straße beitragen. Im Vordergrund stehen das Verhalten und die Regeln im Umgang mit diesen beliebten Heimtieren.“

Die Broschüre ist kostenlos beim Bundesministerium für Gesundheit und Frauen erhältlich. Gesundheitsministerin Dr.in Pamela Rendi-Wagner betont: „Mir ist es ein großes Anliegen, dass Kinder und Erwachsene fachlich fundiertes Tierschutzwissen erhalten. Der Verein „Tierschutz macht Schule“leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Tierschutz.“

Das neue Unterrichtsheft „Sprechen wir mit dem WELL-KA-HU-KA-MEER-PLOPP über Tierschutz“ soll Volksschulkindern mit Zweitsprache Deutsch zeigen, was Tierschutz bedeutet. Mithilfe von Bildergeschichten, Ausmalübungen und einem Bilderlexikon können sie spielerisch Deutsch lernen und dabei zum Beispiel erfahren, was ein Tierheim ist, wie die Körperteile der Tiere genannt werden und dass Müll, der in der Natur weggeworfen wird, für Wildtiere gefährlich ist. Das Fantasietier WELL-KA-HU-KA-MEER-PLOPP fungiert dabei als Botschafter und zeigt ihnen, wie sie die Tiere richtig verstehen. Mit einer Geheimsprache aus Handzeichen können die Kinder über alle Sprachen hinweg das Wort Tierschutz erklären.

Lea Mirwald, MSc, betont: „Viele Kinder sind an Tieren interessiert! Über sie zu sprechen, kann sehr verbindend sein. Wir empfehlen das Heft für die ganze Klasse.“ Das innovative Lehrmaterial ist für den sprachsensiblen Unterricht geeignet und wurde von Expertinnen der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich und dem Österreichischen Sprachen-Kompetenz-Zentrum geprüft. Es kann in Klassenstärke kostenlos, exklusive Porto, beim Verein „Tierschutz macht Schule“ bestellt werden.

Der Verein „Tierschutz macht Schule“ setzt sich nach dem Motto „Wissen ist Tierschutz“ seit elf Jahren für Tierschutzbildung ein.

alle Fotos:  © Norbert Potensky

 

 

Rückblick: Veranstaltung Kind und Hund, aber sicher am 5. Oktober 2017