Vorstellung ReferentInnen Wien und Umgebung

Für vor- und nachmittags buchbar:

Claudia Liebhart

Lebenslauf: Studium der Veterinärmedizin; seit 2000 Ausbildung zur Ökopädagogin; seit 2001 Betreuung von Schulklassen, KG- und Gästegruppen bei Erlebnisexkursionen durch die Lobau sowie Workshops mit biologisch/ökologischem, sozialem und kreativem Schwerpunkt. Seit 2012 zertifizierte Garten-Fachberaterin (Schwerpunkt Biogarten, Tiere im Garten).

Meine Motivation: Kinder und Erwachsene bezeichnen sich oft als große Tierfreunde. Manche haben aus Interesse versucht viel über Tiere zu lernen. Durch Unwissenheit oder auch falsche Informationen passieren oft Fehler in der Heimtierhaltung oder beim Umgang mit Wildtieren. In der Ausbildung zur Tierschutzreferentin wurde fundiertes und objektives Fachwissen zu verschiedensten tierschutzrelevanten Themen vermittelt. Ich freue mich schon darauf die Begeisterung der Kinder wach zu halten, ihr Interesse zu fördern und sie dabei zu unterstützen, richtige „Tierprofis“ zu werden.

Einsatzgebiet/-zeit: Wien & Umgebung (mit Öffis / Fahrrad erreichbar!)
Termine jederzeit (vor- und nachmittags) möglich!

Kontakt: Email: claulie@gmx.at oder Tel.: +43 676 495 1280


Ingrid Wagner, Mag.a

Lebenslauf: Lehramtsstudium in Psychologie & Philosophie, Haushaltsökonomie & Ernährung und Biologie an der Universität Wien. Diplomprüfung in Philosophie mit Schwerpunkt auf Moral und in Humanökologie. Diplomarbeit "Tierschutz im Biologieunterricht". Ethiklehrgang an der Universität Wien. Ich  unterrichte seit 2015 am GRG23 Biologie, Ehtik und PP.

Meine Motivation: Das Wohl von Mensch, Tier und Umwelt liegt mir sehr am Herzen. Meiner Meinung nach ist es sehr wichtig ein Bewusstsein für die Bedürfnisse der Tiere zu wecken.  Ich möchte auf einer sachlich fundierten Grundlage Kindern, Jugendlichen und auch Erwachsenen die Bedeutung von Tier- und Artenschutz für die Zukunft der Menschen näher bringen.

Mir ist es wichtig, das Thema je nach Altersstufe mit vielen verschiedenen Materialien, Spielen, Bildern, Filmen usw. zu vermitteln.  Es bedeutet mir sehr viel, dass ein Verständnis für die Bedürfnisse der Tiere, sei es nun im Heim-, Nutz- oder Wildtierbereich, entsteht. Denn jede/r Einzelne von uns trägt Verantwortung für sein/ihr Handeln und kann das Leben von Mensch und Tier zum Besseren oder Schlechteren verändern.

Einsatzgebiet/-zeit: Wien, Freitag Vormittag und nach Vereinbarung möglich!

Kontakt: Email: Ingrid20000@yahoo.de


Für Nachmittage oder in den Ferien buchbar:


Birgit Michl, Mag.ª

Lebenslauf: Lehramtsstudium Englisch und Spanisch, zahlreiche Auslandsaufenthalte, Wifi-Lehrgang zur Fachkraft für tiergestützte Aktivitäten, ECHA-Diplom (Begabungs- und Begabtenförderung), derzeit AHS Lehrerin in Fremdsprachen und Informatik, sowie Reiseleiterin im In- und Ausland.

Meine Motivation: Der richtige Umgang mit seinen Mitmenschen und in weiterer Folge allen Lebewesen ist mir ein besonderes Anliegen. Vor allem beschäftigt mich das Thema „Haus- und Heimtiere“, da Kinder oftmals Haustiere bekommen ohne zu wissen, welche Bedürfnisse diese Tiere haben. Kinder wollen lernen, Kinder können das Gelernte auch umsetzen. Doch man muss ihnen die Chance dazu geben!

Auf meinen Reisen habe ich in vielen verschiedenen Kulturen erlebt und beobachtet, wie Menschen mit ihrer Umwelt umgehen und welchen Stellenwert Tiere haben. Unabhängig von kulturellen Unterschieden ist es die Erziehung, die Bildung, das persönliche Interesse und oft auch der Zugang zu richtigen Informationen, die sehr viel ändern könnten. Und genau diesen Zugang zum Thema Tiere und Tierschutz möchte ich vor allem Kindern gewähren.

“Die Kinder sind unsere Richter von morgen,
sind die Kritiker unserer Anschauungen und Taten,
sind die Menschen, die in die Welt hinausgehen,
um durch ihre Arbeit neue Lebensformen zu schaffen.” (Maxim Gorki)

Einsatzgebiet/-zeit: Wien und Wien-Umgebung (Westen); eventuell Südsteiermark (Leibnitz) oder Graz; alle Schultypen bzw. außerschulische Gruppen, auch Lehrerfortbildungen; nur nachmittags möglich

Kontakt: E-Mail: birgit.michl@gmx.at


Jasmin B. Nagl, Dipl. Päd.

Lebenslauf: von 2008 bis 2010 als Horterzieherin mit Schwerpunkt tiergestützte Pädagogik, seit 2010 als Integrationslehrerin im Volksschulbereich in Wien tätig.

Meine Motivation: Das Wohl der Tiere ist mir ein großes Anliegen. Ich möchte Kindern die Möglichkeit bieten, Wissen „rund um das Tier“ spielerisch zu erwerben und zur aktiven Auseinandersetzung mit tiergerechtem Umgang anregen.

Einsatzgebiet/-zeit: Wien - nachmittags, VS sowie außerschulische Kinder- und Hortgruppen.

Kontakt: E-Mail: jasmin.nagl@telering.at


Alexandra Petsovits, Dipl.Päd.

Lebenslauf: Von 1999 bis 2004 Kindergarten und Hortpädagogin bei der Gemeinde Wien, danach machte ich das Studium zur Volksschullehrerin und war mit meiner Tochter in Mutterschaftskarenz. Seit 2009 bin ich klassenführende Volksschullehrerin in Wien.

Meine Motivation: Als Tierschutzreferentin ist es mir wichtig, die Kinder darauf aufmerksam zu machen, dass Tiere wichtige Lebewesen sind und auch Gefühle haben.

Ich möchte den Kindern den richtigen Umgang mit Tieren näher bringen und sie auf mögliches Tierleid aufmerksam machen. Ein gemeinsames Zusammenleben von Mensch und Tier ist sehr schön, das möchte ich den Kindern vermitteln.

Einsatzgebiet/-zeit: Wien und Wien Umgebung (Süd) für Volksschulen, Kindergärten und Hortgruppen, nachmittags oder in den Ferien

Kontakt: E-Mail: alexandra.petsovits@gmx.at


Derzeit in Karenz:

Ulrike Taschwer, Dipl.-Päd.

Lebenslauf: 1984 in Wien geboren. Von 2003-2006 Studium zur Volksschullehrerin. Seit 2009 klassenführende Lehrerin an einer Schule im dritten Bezirk.

Meine Motivation: Tiere nahmen schon in meiner Kindheit einen wichtigen Stellenwert in meinem Leben ein. Sie waren Zuhörer, Freund und Wegbegleiter. Ihnen eine Stimme zu gebe und nachfolgende Generationen für verschiedene Thematiken, Ansichten und Gegebenheiten zu sensibilisieren, liegt mir besonders am Herzen. Ich finde es beeindruckend, welch ein natürliches Gespür unsere Kinder haben und wie offen bzw. neugierig sie sind. Genau diese Eigenschaften ermöglichen es uns im Unterricht, den Grundstein des Tierschutzes zu legen, denn letztendlich sind sie es, die dieses Wissen später anwenden bzw. auch weitergeben können.

(Einsatzgebiet/-zeit: Wien und Wien- Umgebung (Süd) - für Volksschulen, Kindergärten und Hortgruppen; nachmittags oder in den Ferien. )

Kontakt: E-Mail: utaschwer@homail.com


Evi Myska

Lebenslauf: dipl. Kindergarten-/Hortpädagogin, Biologiestudium; diverse Ausbildungen und Tätigkeiten im Bereich tiergestützter Pädagogik sowie Natur- und Umweltpädagogik mit reformpädagogischen Ansätzen. Fachlehrerin an einer Walddorfschule in Wien.

Meine Motivation: Menschen haben von Natur aus eine generelle Neugier an der Natur, die man adäquat fördern sollte. Tiere nehmen hier eine besonders wichtige Rolle ein und nahezu jedes Kind entwickelt in jungen Jahren eine ausgeprägte Tierliebe.

Es kann aber nicht genügen, Tiere „nur“ zu lieben oder (um das andere Extrem zu nennen) sich vor ihnen zu ekeln. Im Interesse eines guten Miteinanders von Mensch und Tier sollte neben der emotionalen Komponente immer auch das Wissen um ein Tier und ein Verständnis für dessen Bedürfnisse - berücksichtigt und gefördert werden. Das soll dazu anregen, unsere vielfältigen Beziehungen zu Tieren kritisch zu überdenken und Respekt, Verantwortlichkeit und vor allem Wertschätzung im Umgang mit der Natur und allen Lebewesen zu fördern.

Einsatzgebiet/-zeit: Wien und Umgebung; Vor- und nachmittags nach Vereinbarung möglich

Kontakt: E-Mail: evi.myska@gmail.com