Tierprofi-Heimtiere

Unterrichtsheft:

Welche Bedürfnisse haben Katzen, Hunde, Kaninchen, 

Schildkröten & Co ?

Nur wenn Heimtiere richtig gehalten werden, fühlen sie sich bei uns wohl. So dürfen gesellige Tiere wie Kaninchen oder Wellensittiche nicht allein gehalten werden und Schildkröten fressen gerne Wiesenkräuter. Kinder sollten die Körpersprache der Tiere verstehen, bevor sie mit ihnen in Kontakt kommen. 

Lernziel: Dieses bei Kindern besonders beliebte Unterrichtsmagazin weckt das Interesse für den Tierschutzgedanken. Gemeinsam mit Ihrer Klasse können Sie erforschen, woher die Bedürfnisse unserer Heimtiere kommen: Von ihren wilden Vorfahren! Mit praktischen Tipps zur verantwortungsvollen Heimtierhaltung in kindgerechter Sprache.

Das Magazin ist flexibel und ohne Vorkenntnisse einsetzbar und eignet sich besonders für die 3. bis 8. Schulstufe.

Einige Beispielseiten finden Sie hier: Beispielseiten_Heimtierheft

Unser Tipp: Jedes Kind soll ein Heft bekommen und auch behalten dürfen, denn jedes Heft beinhaltet ein Tierposter und zahlreiche spannende Rätsel! Die Seiten sind so gestaltet, dass die Kinder sich, wie wir aus Erfahrungsberichten wissen, auch sehr gerne selbstständig mit dem Heft beschäftigen. So wird ein nachhaltiger Lerneffekt gefördert.  

Zur kostenlosen Bestellung in Klassenstärke 

Achtung Wiener Schulen! Im Rahmen einer Aktion erhalten alle 3. Klassen eine Version dieser Heftes am Schulanfang September 2016 in Klassenstärke kostenlos zugeschickt.

 

Aus dem Inhalt:

Durch das Magazin führt der schlaue Kater Klaro. Er zeigt, dass Heimtiere kein Spielzeug sind, sondern „Familienmitglieder“, die verantwortungsvoll und mit Respekt behandelt werden sollen. Nur so kann eine Beziehung entstehen, die für allen Beteiligten positiv ist. 

„Tierschutz macht Schule“ möchte Kindern und Jugendlichen den richtigen Umgang mit Hund, Katz & Co vermitteln. Kinder sollen ihr Wissen „weitersagen“, auch wenn sie selbst keine eigenen Tiere haben, denn Tierschutz trägt auch zur Gewaltprävention bei. Aus Sicherheitsgründen ist es für jedes Kind wichtig, die Körpersprache des Hundes zu verstehen.