Event-Rückblick: Das Wildtier im Pferd

Event-Rückblick: „Das Wildtier im Pferd - Tierschutz macht Schule, auch für Pferde!“

©Jutta Kirchner

Die „Tierschutz macht Schule“ - Veranstaltung am 8. Oktober stand ganz im Zeichen des Pferdes. Mag. Marie-Helene Scheib über das Ziel: „Wir wollen einen neuen Zugang zum Pferd schaffen, dessen natürliche Bedürfnisse oft auf der Strecke bleiben.“

Nach der Eröffnung durch Herrn Bundesminister Alois Stöger erhielten  JournalistInnen und PferdehalterInnen Einblicke in Pferdeverhalten, tiergerechte Pferdehaltung und tierschutzrelevante Aspekte.

Dr. Cornelia Rouha-Mülleder, Beiratsvorsitzende im Verein „Tierschutz macht Schule“, präsentierte das Unterrichtsmagazin „Tierprofi - Pferde und die Checkliste zur Beurteilung: „Wie pferdefreundlich sind eine Weide, ein Stall oder der Reitunterricht?“

Die Vortragenden am Podium:

  • Dr. Cornelia Rouha-Mülleder vom Verein „Tierschutz macht Schule“ (Tierschutzaspekte bei der Pferdehaltung)
  • Univ. Prof. Dr. Chris Walzer vom Forschungsinstitut für Wildtierkunde und Ökologie (Wildpferde in der Wüste Gobi)
  • Ing. Ernst Grabner von der Laufstall-Arbeitsgemeinschaft (Gruppenhaltung bei Pferden)

sowie 

  • Maggie Entenfellner, Tierexpertin Kronenzeitung und Vizepräsidentin vom Verein „Tierschutz macht Schule“.

Nach dem theoretischen Teil wurde im Tiergarten Schönbrunn vom Verein e.motion eine Vorführung zum achtsamen Umgang mit Pferden gezeigt. Das sehr positive Feedback zur Veranstaltung freut uns besonders, denn auch Erwachsenenbildung und Vernetzung von Multiplikatoren und Tierschutz-InteressiertInnen sind uns ein großes Anliegen. 

Fazit: Pferde-Veranstaltungen gibt es viele und bei Wettkämpfen siegt oft der Ehrgeiz der Menschen. Diese Veranstaltung und die daraus gewonnenen neuen Denkanstöße sollen ein Gewinn für die Pferde sein!

Alle Fotos © Jutta Kirchner