Tierfreundlich "Martini" feiern

Tierschutz bei der Martini-Feier

Bio-Freiland-Gänse © Reinhard Geßl

Beim Planen des Festtages auch an Tiere denken!

DI Reinhard Geßl,  Tierhaltungsexperte beim Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL Österreich) und Konsum-Experte für den Verein "Tierschutz macht Schule": "Ganslessen gehört zu den kulinarischen Traditionen Österreichs. Gansl leistet man sich nicht alle Tage. Ein Festessen soll was Besonderes sein und das bekommt man nicht zum Nulltarif. Meine Tipps

- für das Einkaufen: Die größte Sicherheit hinsichtlich tiergerechter Haltung  (Weide, Wasserzugang etc.) bieten Gänse aus kontrolliert Biologischer Landwirtschaft. Gute Einkaufsquellen sind z. B. Gänsebauern Ihres Vertrauens, das Bio-Hauszustellservice www.freilaender.at ,aber auch die Bio-Marken der Supermärkte. Bitte bedenken Sie, dass Sie Bio-Gänse in der Regel vorab bestellen müssen.

- für das Essen im Gasthaus: Achten Sie bitte auch beim Ganslessen im Gasthaus auf Herkunft und Qualität. Wenn auf der Speisekarte das Gansl explizit als Bio-Freiland oder als Weidegans angeboten  wird, ist das eine gute Wahl.  Erkundigen Sie sich nach der Herkunft des Fleisches. So zeigen Sie dem Wirt/der Wirtin, dass Ihnen Lebensmittel aus guter Tierhaltung ein Anliegen sind."

Irene und Charly Schillinger betreiben das veganen Gasthaus "Schillinger" Foto: privat

Die Alternative zum Fleisch:

Veganes Martini-Gansl

Das Rezept stammt von Charly Schillinger, der mit seiner Frau Irene das vegane Gasthaus "Schillinger" in Großmugl/Bezirk Korneuburg in Niederösterreich betreibt. Die Webseite zu diesem ungewöhnlichen und sehr empfehlenswerten Restaurant: www.charlys.at

Rezept zum Ausdrucken:Veganes Martini-Gansl

Weitere Ideen den "Tag der Gänse" zu feiern:

Foto © Hartmut Schnedl
  • Wildgänse beobachten: z.B. im Nationalpark Neusiedler See oder vor der eigenen Haustür.  
  • den Kindern die Geschichte "Die wunderbare Reise des Nils Holgersson mit den Wildgänsen" (Selma Lagerlöf) vorlesen oder als Erwachsere/r wieder mal hineinlesen und ein bisschen träumen. Auch als Hörbuch erhältlich.
  • Den Film "Amy und die Wildgänse" auf DVD mit den Kindern anschauen
  • Den Beschluss fassen auf Gänsedaunen und Federn, die unter Tierqual gewonnen werden, ab sofort zu verzichten. Stattdessen beim Kauf des neuen Wintermantels, Anoraks und beim Bettzeug auf alternative Füllmaterialien bevorzugen!