Pet Buddy goes to school vom bm:ukk unterstützt

"Pet Buddy goes to school" wurde 2012/2013 vom Unterrichstministerium gefördert!

Das Schulprojekt „Pet Buddy goes to School“ (PBgtS), von GF Mag. Marie-Helene Scheib und Projektleiterin Mag. Gudrun Braun ins Leben gerufen, wurde vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur (bm:ukk) im Rahmen des Bildungsförderungsfonds für Gesundheit und Nachhaltige Entwicklung gefördert. Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich für das Vertrauen und die gute Zusammenarbeit bei den MitarbeiterInnen des Unterrichtsministeriums bedanken!

Das Programm richtet sich an Volkschulen und Schulen der Sekundarstufe I.

Die Ziele der „Pet Buddy goes to School“-Kurse sind, dass SchülerInnen die Bedürfnisse von Tieren in menschlicher Obhut erfahren. Sie lernen ihr Wissen anzuwenden und es an MitschülerInnen, Eltern, Verwandte und FreundInnen weiterzugeben. So werden die Kinder und Jugendlichen zu MultiplikatorInnen einer ausgewogenen Tierschutzvermittlung und setzen sich für einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Lebendigen ein. Langfristig sollen die Kurse das Bewusstsein für den Schutz von Tieren schaffen und Mitgefühl und Empathie gegenüber Tier UND Mensch stärken. 

Eine ausführliche Beschreibung des Projektes und eine Auswertung der Befragungen der LehrerInnen und SchülerInnen finden Sie in unserem ausführlichen Abschlussbericht.

Neue Termine für Herbst 2013 und die Anmeldemöglichkeit finden Sie hier