Fortbildungen für PädagogInnen

Tierschutz für Heimtiere!

Am 24. September veranstalteten wir einen Workshop für LehrerInnen der Primar- und der Sekundarstufe I zum Thema „Heimtiere und Tierschutz“. Der ausgebuchte Kurs richtete sich an bereits in der Tierschutz-Bildung tätige PädagogInnen, die neue, didaktische Tools für einen professionellen Tierschutzunterricht kennenlernen wollten.

Im Heimtierpark des Tiergartens konnten die TeilnehmerInnen mit allen Sinnen erfahren, wie lebendig und spannend Tierschutz in den Unterricht eingebracht werden kann. Das Einrichten von Gehegen für Kaninchen, Meerschweinchen und Wellensittichen stand ebenso auf dem Programm wie Tier-Safaris, Wissens-BINGOOO, akustische Tierspiele und zahlreiche schultaugliche Rätsel und Spiele.

Die pädagogische Hochschule Wien übernahm als Kooperationspartner in bewährter Weise die Organisation und Anmeldung. Herzlichen Dank an alle TeilnehmerInnen fürs Mitmachen und für die zahlreichen Unterrichtstipps!

Erfolgreicher Workshop „Versteh die Hühner: Tierschutz rund um das Ei“

Am 29. Oktober 2013 startete in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Steiermark ein „Tierschutz macht Schule“-Workshop zum Thema „Versteh die Hühner – Tierschutz rund um das Ei“ am Betrieb von Toni Hubmann (Toni´s Freilandeier), Glein/Knittelfeld.

Die 22 teilnehmenden PädagogInnen erfuhren wie zum Beispiel Legehühner gehalten werden und erhielten eine Führung durch den Betrieb Hubmann. Frau Dr. Barbara Fiala-Köck informierte über aktuelle Tierschutz-Themen und berichtete über ihre Tätigkeit als Tierschutz-ombudsfrau der Steiermark. Zu guter Letzt stellte Frau Dr. Cornelia Rouha-Mülleder den TeilnehmerInnen den Verein "Tierschutz macht Schule" vor.

Mit Anregungen für den praktischen Tierschutzunterricht und einem  Geschenkpaket der Familie Hubmann für jede/jeden TeilnehmerIn ging ein erfolgreicher und spannender Workshop zu Ende.

Fortbildung für unsere Tierschutzreferentinnen

Dieses Jahr schlossen 11 TeilnehmerInnen den dritten „Tierschutz macht Schule-Lehrgang“ ab. Sechs von ihnen geben nun als Tierschutz-referentInnen an Bildungsinsitutionen in ganz Österreich ihr Tierschutzwissen weiter. Um die Nachhaltigkeit der Ausbildung zu gewährleisten veranstaltet „Tierschutz macht Schule“ ein bis zweimal pro Jahr eine Fortbildung für die ReferentInnen. Die Themen sind vielfältig, es geht um weiterführende Fachinformationen über bestimmte Tiergruppen, organisatorische Fragen und Vereinsneuigkeiten. Ganz wichtig sind bei diesen Treffen der Erfahrungsaustausch und das gemeinsame Entwickeln neuer Ideen für den Tierschutzunterricht.