Kolumne: Gedanken-Reise

Tiere ohne Fell sind bei Menschen oft wenig beliebt. Ausnahme: Kermit von den Muppets Copyright: Nexxy/sxc

Die große Mehrheit der befragten LehrerInnen stimmten für "Tiere mit dem ihh-Faktor". So habe ich in der Umfrage* Tiere bezeichnet, die nicht ins klassische "Kuscheltier"-Schema fallen, die wenig beachtet oder sogar ob ihres Aussehens von vielen SchülerInnen abgelehnt werden (Stichwort: Krabbeltiere).

Ob Kinder und Jugendliche ein Tier lieb ("ohh-Faktor!") oder wenig ansprechend ("ihh-Faktor!") finden, hängt meist nicht nur von dessen Aussehen und Alter ab, sondern auch davon, was es tut. Zum Beispiel verhält sich ein Schwein "menschenähnlich" und schläft es am Sofa, finden das viele  "super", wälzt es sich hingegen im Schlamm, weil das seinen natürlichen Bedürfnissen entspricht, ist das hingegen für viele Kinder und Jugendliche abstoßend.

Mit dem Unterrichtsmagazin sollen SchülerInnen eigene Vorurteile bei der Wahrnehmung überdenken. So kann es gelingen, das Anderssein der Tiere zu verstehen und ihr natürliches Verhalten schön zu finden. Ein großer Schritt in der Tierschutzbildung!

Ich freue mich, dieses ungewöhnliche Unterrichtsmagazin für die 3. bis 8. Schulstufe zu schreiben. Wie immer bei unseren Unterrichtsheften wird ein ExpertInnen-Team den Entstehungsprozess inhaltlich unterstützen. Es ist ab Winter 2014 erhältlich.

Feedback zur Kolumne "Gedanken-Reise" an Mag. Daniela Lipka

*Vielen herzlichen Dank an alle LehrerInnen, die an der Umfrage teilgenommen haben.

E-Mail: d.lipka@tierschutzmachtschule.at

Ein Schlammbad ist super! Copyright: Martyn_E.Jones/sxc