Pferde-Workshop Oktober 2013

Es ging um die häufigsten Fehler, die im Umgang mit Pferden gemacht werden, Herausforderungen bei der Vermittlung von Tierschutzwissen an die ReitschülerInnen, der respektvolle Umgang mit Pferden UND ReitschülerInnen, die Rolle der Eltern und die Auflistung der wichtigsten Schwerpunkte, die man ReitschülerInnen in Sachen Tierschutz vermitteln sollte.

Erste Bilanz des Workshops war unter anderem, dass ReitschülerInnen das Pferd als Lebewesen mit seinen natürlichen Bedürfnissen begreifen und seine Körpersprache besser verstehen sollen. Es wäre toll, wenn mehr Eltern verstehen, dass Pferde keine Sportgeräte sind. Auch im Rahmen des Reitunterrichts sollte Zeit für Tierschutzwissen sein. Es wurde uns auch bestätigt, dass sich die "Tierprofi - Pferde"-Magazine sehr gut für den Einsatz im Reitunterricht eignen.

Wir danken den TeilnehmerInnen herzlich für Ihr großes Engagement und die Bereitschaft Ihre zahlreichen Erfahrungen aus der täglichen Praxis als ReitlehrerInnen, RichterInnen, StallbesitzerInnen uvm. mit uns zu teilen. Herzlichen Dank auch an Univ. Prof. Dr. Josef Troxler von der veterinärmedizinischen Universität Wien/Institut für Tierhaltung und Tierschutz und an Frau Dr. Liselotte Pölzlbauer für die vielen fachlichen Inputs während des Workshops!

Auf der Basis dieser Ergebnisse erarbeiten wir nun eine neue Pferde-Broschüre für Eltern und Kinder rund um den respektvollen und sicheren Umgang mit Pferden.

Foto:(c)Renate Pointner