Konferenz zu Tierschutz bei Schweinen

Am 29. und 30. April 2015 veranstaltete das dänische Landwirtschaftsministerium eine Konferenz mit dem Titel "Improving pig welfare - what are the ways forward?".

Bereits im Vorfeld hat der Landwirtschaftsminister mit den Stakeholdern in der dänischen Schweineproduktion eine gemeinsame Deklaration zur Umsetzung der Tierschutz-Anliegen bei Schweinen in Dänemark verabschiedet. Dabei geht es beispielweise um Themen wie Ferkelkastration, Gruppenhaltung bei Sauen oder Schwanz-Kupieren. Lesen Sie die Deklaration hier

Im Zuge der Konferenz wurden nun ExpertInnen aus dem In- und Ausland eingeladen, um gemeinsam die Wege zur Umsetzung der Tierschutz-Ziele zu diskutieren.
Sehen Sie das Programm hier

Tierschutz macht Schule als Best Practice Example eingeladen

Als wichtiges Instrument für die Umsetzung von Tierschutz-Anliegen wird auch die Bildung zum Thema Tierschutz in der Bevölkerung bzw. besonders bei Kindern und Jugendlichen wahrgenommen. Diese sind schließlich die zukünftigen KonsumentInnen und TierhalterInnen und je früher sie über einen verantwortungsbewussten Umgang mit Tieren und tierfreundliches Einkaufen informiert werden, desto besser. 

Tierschutz macht Schule ist diesbezüglich ein einzigartiges Vorzeigebeispiel.
Monika Hametter (Stv. GF des Vereins) wurde daher vom dänischen Ministerium zu einem Vortrag über die Vorgehensweisen, Methoden und Ziele in der Tierschutz-Bildung nach dem erfolgreichen Modell von "Tierschutz macht Schule" eingeladen.

Rund 50 TeilnehmerInnen informierten sich im Rahmen des Workshops - gefolgt von einer regen Diskussion.

Die Präsentation zum Vortrag mit dem Titel:
"Animal Welfare Education in Schools - How and Why to Engage the Next Generation?" finden Sie hier

Drei Minister und eine Ministerin unterzeichnen Positionspapier zu mehr Tierschutz

Am Ende des ersten Tages unterzeichneten die Landwirtschaftsminister aus Dänemark, Deutschland und Schweden sowie die Landwirtschaftsministerin aus den Niederlanden ein gemeinsames Positionspapier.
In diesem wird festgehalten, dass der Tierschutz-Gedanken in der Schweineproduktion ein zentrales Element und gemeinsames Ziel ist.
Die politischen Vertreter einigen sich darauf, in ihren Ländern eine qualitativ hochwertige Produktion anstatt des "races to the bottom" um den niedrigsten Preis zu fördern. Hier können Sie das Positionspapier nachlesen.
Speziell Dänemark möchte insbesondere die biologische Landwirtschaft massiv fördern und ausbauen.


Auch die Eurogroup for Animals berichtet hier über die Konferenz und das Positionspapier.