header_istock_bubhase
Der Verein „Tierschutz macht Schule“ leistet einen großen Beitrag zum nachhaltigen Tierschutz, weil er bereits Kindern den verantwortungsvollen Umgang mit Tieren vermittelt.
Prof.in Dr.in Dagmar Schratter, Präsidentin des Vereins "Tierschutz macht Schule"
fredy_header

Tagung „Tierschutzbildung macht Schule“: Tierschutzwissen für Kinder und Erwachsene

Der Verein „Tierschutz macht Schule“ lädt ein.
Erscheinungstermin: 27. September 2019

Der österreichische Verein „Tierschutz macht Schule“ veranstaltet am 27.September 2019 an der Vetmed Uni Wien die Tagung „Tierschutzbildung macht Schule“. Interessierte aus dem In-und Ausland erhalten die Möglichkeit, sich einen Tag lang bei den Fachvorträgen über den Stand der Tierschutzbildung zu informieren. 

Mit der Organisation und Leitung der Veranstaltung kommt der Verein „Tierschutz macht Schule“ seinem Auftrag zur Erwachsenenbildung nach. „Tierschutz macht Schule“ soll eine Plattform für Menschen sein, die eine ausgewogene, seriöse und vor allem auf wissenschaftlichen Fakten basierende Tierschutzvermittlung vertreten.

Der Verein „Tierschutz macht Schule“ setzt sich für bessere Lebensbedingungen von Heim-, Nutz-, Versuchs- und Wildtieren in unserer Gesellschaft ein. Das Tier als unser Mitgeschöpf soll gemäß seinen Bedürfnissen behandelt und gehalten werden. Der Verein handelt auf der Basis von Toleranz und Respekt gegenüber Tier UND Mensch. Die kritische Auseinandersetzung mit allen Aspekten des Tierschutzes, die Vermeidung von Radikalstandpunkten und die Bereitschaft zur Weiterbildung sind die Grundlagen seiner Arbeit. „Tierschutz macht Schule“ ist auch im Bereich Wissenstransfer von Forschungsergebnissen an die breite Öffentlichkeit ein wichtiger Mittler. Der Verein wird vom Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz gefördert.

Lea Mirwald, MSc, Geschäftsführerin von „Tierschutz macht Schule“ betont: „Ich freue mich über das ständig steigende Interesse der Öffentlichkeit an unserer Bildungsarbeit. Das motiviert uns sehr und macht uns zuversichtlich, dass Tierschutz in Zukunft einen hohen Stellenwert haben wird, denn bereits jetzt erfahren Kinder, wie sie gut mit Tieren umgehen. Sie geben dieses Wissen gerne weiter, wie unsere Erfahrungen gezeigt haben.“

Programm zur Tagung als Download.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Daniela Lipka
E-Mail
0699 10 45 06 30