header_istock_spielendehunde
Der Verein „Tierschutz macht Schule“ bringt Kindern einen verantwortungsvollen Umgang mit Tieren nahe. Das ist eine wichtige Investition in die Zukunft des Tierschutzes, die ich gerne unterstütze!
Rudolf Anschober (Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz)
milli_header

Quiz: Richtiger Umgang mit Aquarium-Fischen

Was heißt hier „nur“ Fische?

Ein Aquarium anschaffen bedeutet Verantwortung für Fische zu übernehmen. Finde die richtigen Antworten und hilf mit, dass sich jedes Wassertier wohlfühlt.
 

Frage 1: Felix sieht im Baumarkt ein Aquarium. Er bittet seinen Vater es ihm zu kaufen. Danach will er in der Zoohandlung ein paar Fische für das Aquarium kaufen und sie gleich daheim ins neue Aquarium setzen. Geht das überhaupt?

Antwort A) Nein, denn ein frisch mit Wasser gefülltes Aquarium sollte wenigstens zwei Wochen ohne Fische sein, damit sich die nützlichen Bakterien im Filter vermehren können und damit die Pflanzen ein wenig Ruhe haben, um sich einwurzeln zu können. Außerdem muss man sich gut überlegen, welche Fische ins Aquarium kommen. Zum Beispiel, ob sie sich miteinander vertragen.

Antwort B) Nein, denn das Wasser und die Pflanzen in einem Aquarium müssen einige Zeit ohne Fische sein, damit das Gleichgewicht hergestellt ist. Dann ist es aber egal, welche Fische man gerne hätte, kann man kaufen.

Antwort C) Ja, warum nicht?
 

Frage 2: Max und seine Eltern suchen einen Aquarium-Verein in ihrer Umgebung oder ein Aquarium-Forum im Internet …

Antwort A) … zwei Monate, nachdem sie sich ein Aquarium zulegt haben.

Antwort B) … am Tag an dem sie die ersten Fische für das Aquarium gekauft haben.

Antwort C) … einige Zeit bevor sie sich die ersten Fische für das Aquarium kaufen.
 

Frage 3: Katja liebt ihre Fische sehr. Sie füttert sie täglich, gleich nach dem Aufstehen in der Früh mit Futterflocken. Eine Antwort ist falsch. Welche?

Antwort A) Immer Futterflocken füttern ist nicht gut. Fische brauchen Abwechslung bei der Nahrung wie zum Beispiel Mückenlarven, Wasserflöhe, Tubifex-Würmer.

Antwort B) Tägliches Fische-Füttern ist falsch, da sie dann schnell zu dick werden. Es ist viel besser, mal ein paar Tage nicht zu füttern (außer bei Fischen, die noch nicht ausgewachsen sind)

Antwort C) In der Früh soll man Fische nie füttern, denn da sind sie noch schläfrig und müssen gähnen.
 

Frage 4: Milos möchte seinen Fischen eine Freude machen. Er hat drei Geschenke zur Auswahl. Zwei davon sind echte Geschenke für Fische. Findest Du sie?

Antwort A) Einen leeren Blumentopf aus Ton, den er in Sandboden des Aquariums gräbt, sodass er wie eine Höhle aussieht. X

Antwort B) Ein Poster von einem bunten Korallenriff für die hintere Scheibe des Aquariums, damit die Fische das Meer sehen können.

Antwort C) Ein paar Laubblätter, die er ins Aquarium gibt und an denen die Fische knabbern können.
 

Frage 5: Jasmin will wissen, ob es ihren Fischen gut geht. Doch das ist nicht so leicht zu erkennen.

Antwort A) Fische jammern nicht, deshalb geht es ihnen sicher gut.

Antwort B) Fische sind zu kompliziert. Wie es ihnen geht, errät kein Mensch. Also lass es, Jasmin!

Antwort C) Wenn du Deine Fische täglich genau beobachtest, wenn Du Fachleute fragst und viel über Fische liest, siehst Du, wie es ihnen geht. Nimm die Fische-Safari vom Verein „Tierschutz macht Schule“ zur Hilfe.
 

Frage 6: Alex sagt: Um ein paar Euro kann ich einen Fisch kaufen, deshalb ist es egal, wenn er im Aquarium nicht lange lebt. Dann kauf ich eben den nächsten. Was meinst Du dazu?

Antwort A) Jedes Lebewesen, das wir als Heimtier halten, ist uns ausgeliefert. Wir tragen Verantwortung, wenn wir uns für Tiere entscheiden, egal ob sie wenig oder ob sie viel Geld kosten. Alex sollte keine Tiere mehr halten, wenn er so respektlos mit ihnen umgeht.

Antwort B) Alex hat Recht, je billiger ein Tier in der Anschaffung ist, desto weniger muss man darauf aufpassen.

Antwort C) Es ist nicht so wichtig, weil Fische auch in freier Wildbahn nur kurze Zeit leben.
 

Frage 7: Stell Dir vor: Du lebst als Fisch im Aquarium. Du hast dort deine Lieblingsplätze und kannst mit Deinen Freunden herumschwimmen. Plötzlich wollen die Menschen andere Fische zu Euch dazugeben. Welche Frage ist Dir als Fisch besonders wichtig?

Antwort A) Welche Farbe haben die neuen Fische?

Antwort B) Werden sie mich jagen oder werden sie mich in Ruhe lassen und finde ich noch genug Platz zum Rückzug und zum Herumschwimmen?

Antwort C) Welches Sternzeichen haben die anderen Fische?
 

Frage 8: Wie kann der Mensch, der für dich verantwortlich ist, dir als Fisch im Aquarium helfen? Welche Antwort hilft dir wirklich?

Antwort A) Indem er sehr viel über mich und die anderen Fische weiß und nur welche zu mir gibt, mit denen ich mich vertragen kann.

Antwort B) Indem er zur Abschreckung der neuen Fische einen Plastik-Totenkopf ins Aquarium gibt.  

Antwort C) Indem er mein Leibwächter wird und die neuen Fische immer mit der Hand wegjagt, wenn sie hinter mir her sind.
 

Frage 9: Es gibt speziell gezüchtete Aquarium-Fische, die nicht mehr wie Fische aussehen. Der Ballon Molly hat die Form einer Kugel, der Red Parrot schaut aus wie die Kreuzung von einem Fisch und einem Papagei. Die Fische können wegen ihrer seltsamen Form nicht mehr richtig schwimmen. Findest Du das lustig?

Antwort A) Wenn sie nicht gut schwimmen können, dann genügt ein kleines Aquarium.

Antwort B) Nein, das sind keine gesunden Fische mehr. Das ist eine Qualzucht. Echte TierfreundInnen sagen NEIN zu solchen Züchtungen!

Antwort C) Ja, die schauen aus wie Zombies. Echt lustig.
 

Auflösung:

Richtige Antworten: 1A, 2C, 3A, 4C, 5C, 6A, 7B, 8A, 9B.

8 - 9 richtige Antworten: Kati Platy ist ein Fan von Dir! Bei Dir fühlen sich Fische wohl.  

5 - 7 richtige Antworten: Kati Platy richtet Dir aus: Bleib noch ein bisschen auf dieser Webseite und mach Dich über Fische schlau, dann bist Du bald super!

0 - 4 richtige Antworten: Oh je! Deine Antworten erschrecken sogar Haie.